go visual-News

TECHNOLOGIE/PRODUKT-NEWS - 25.04.2022, 10:12 Uhr

PostScript Type1 Font Unterstützung wird in 2023 eingestellt

Adobe hat am 27. Januar 2021 angekündigt, dass es die Unterstützung für PostScript Type 1-Schriften in InDesign und anderen Authoring-Anwendungen im Jahr 2023 einstellt. Dies gilt sowohl für die Erstellung neuer Inhalte als auch für die Bearbeitung bestehender Inhalte. Ein Grund mehr, Ihre aktuellen Dokumente und Vorlagen vorsorglich zu überprüfen und von diesem veralteten Schriftformat zu befreien. Bitte beachten Sie, dass Druckplatten mit Nicht-Postscript-Schriften neu erstellt werden müssen.

Type-1-Schriften wurden 1984 von Adobe mit der Seitenbeschreibungssprache PostScript eingeführt und entwickelten sich recht schnell zum Standard. In den 2000er Jahren war PostScript Type 1 das am häufigsten verwendete Schriftformat in der Druckvorstufe.

Ab dem Jahr 1996 stellte Adobe seine Produkte und die Schriftentwicklung auf das vielseitigere OpenType-Format um. Diese Entwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit Microsoft. OpenType Schriftarten sind plattformunabhängig.

Die Beendigung der Adobe-Unterstützung hat keine Auswirkungen auf PostScript/EPS- oder PDF-Inhalte mit eingebetteten Type-1-Schriften. Diese lassen sich auch in Zukunft in InDesign-Dokumente einfügen, die dann korrekt dargestellt, gedruckt oder in das PDF-Format ausgegeben werden können.

Die Artoption GmbH unterstützt Sie als Extensis Partner mit professionellen Tools zur automatisierten Ermittlung von Type1 Fonts in Ihren Dokumenten.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: www.artoption.de/de/kontakt

Zurück