go visual-News

NACHHALTIGKEIT - 14.11.2022, 14:45 Uhr

Koehler Renewable Energy und Zollikofer präsentieren sich beim Waldtag der Waldservice Ortenau

Die Waldservice Ortenau (WSO) ist im Ortenaukreis die Genossenschaft der kommunalen und privaten Waldbesitzer und stärkt seit 20 Jahren die Holzvermarktung ihrer Mitglieder. Anlässlich dieses Jubiläums fand vergangenen Sonntag der Waldtag in Gengenbach-Reichenbach statt. Auf einem Rundweg waren mehrere Themen-Stationen angelegt, um die verschiedenen Facetten der Waldnutzung erlebbar zu machen. Koehler Renewable Energy und Zollikofer waren im Bereich der Holzenergie mit einem Stand vertreten, um Besuchern aus der Region das Leistungsportfolio der Unternehmensgruppe näher zu bringen und zu erläutern welchen Beitrag die Koehler-Gruppe zur Energiewende in Deutschland leistet. Waldbesitzer und Familien besuchten mit großem Interesse den Gemeinschafts-Stand. Über Give-Aways wie kleine Windräder und Bio-Äpfel ergaben sich interessante Gespräche zu Holz, Biomasse, Koehler Renewable Energy, Zollikofer und damit auch die Verwertung von Hölzern in der Koehler-Gruppe und den Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien.

Die WSO ist ein wichtiger Geschäftspartner für die Zollikofer-Gruppe und damit der Koehler-Gruppe. Vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Bereich der Biomasse und mit Blick auf die Kraftwerksumstellung auf Biomasse am Koehler Paper Standort in Oberkirch, ist es Ziel, die Koehler-Gruppe als wichtigen lokalen Biomasse-Abnehmer bekannt zu machen.

Der Waldtag der WSO hat sich dafür als geeignete Plattform erwiesen. Besuchern aus der Forst- und Holzwirtschaft, der Politik und Markteilnehmer im Holzbereich konnten die Unternehmungen von Koehler Renewable Energy und Zollikofer präsentiert werden. Zusammenhänge einer regionalen Holzverwendung – auch im thermischen Bereich – wurden den Besuchern nähergebracht. „Für uns war es interessant, einen breiten Querschnitt an Besuchern für unsere Themen zu sensibilisieren. Und davon zu überzeugen, dass wir als Koehler-Gruppe bzw. Zollikofer-Gruppe in der stofflichen und thermischen Holzverwertung ein verlässlicher lokaler Partner sind“, so Frank Andlauer, Stoffstrommanagement Waldholz bei Zollikofer.

Neben der stofflichen Verwertung von Holz, die Zollikofer bereits seit Jahren erfolgreich praktiziert, konnte dargestellt werden, dass auch das Verbrennen von Holzresten eine sinnvolle Nutzung ist. Vor allem dann, wenn dies regional geschieht und fossile Brennstoffe ersetzt werden. Am Koehler Paper Standort in Oberkirch ist genau dies der Fall. Ziel ist die vollständige Dekarbonisierung des bestehenden Steinkohlekraftwerks, durch Umstellung auf Biomasse bis 2024.


Koehler Renewable Energy und Zollikofer freuen sich über die positive Resonanz am Waldtag der Waldservice Ortenau. / Bildrechte: Koehler-Gruppe

Weitere Informationen: https://www.koehlerenergy.com

Zurück