go visual-News

DIGITALDRUCK - 26.05.2023, 13:19 Uhr

Kodak Prosper 7000 Turbo Druckmaschine: High-Speed-Inkjet in einer Klasse für sich

High-Speed-Inkjet gilt als Technologie, mit der die Transformation des Drucks von traditionellen analogen Druckverfahren – allen voran dem Offset – zur digitalen Produktion auch weit oberhalb der Kleinauflagenproduktion gelingen kann. Gegenwärtig gibt es keine andere Druckmaschine am Markt, auf die der Begriff High-Speed-Inkjet so sehr zutrifft, wie die KODAK PROSPER 7000 Turbo. Mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 410 m/min ist sie die schnellste Inkjet-Rollendruckmaschine der Welt für den CMYK-Produktionsdruck und eine perfekte Lösung für die Verlagerung größerer Druckaufträge vom Offset- in den Digitaldruck. Kodak hat die PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine für die hochvolumige Produktion in verschiedenen Einsatzbereichen konzipiert.

Turbo-Geschwindigkeit und -Flexibilität

Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine ergeben sich vor allem aus ihren drei Druckmodi. Sie befähigen die Maschine, sehr unterschiedliche Anwendungen mit einer jeweils optimalen Kombination aus Geschwindigkeit und Auflösung/Qualität zu drucken. Der Turbo-Modus mit der Höchstgeschwindigkeit von 410 m/min eignet sich für Anwendungen mit geringem Farbauftrag, wie Transaktionsdokumente, Direktwerbesendungen und Bücher. In diesem Modus ist die PROSPER 7000 Turbo in der Lage, zuverlässig 34.835 B2-Bogen pro Stunde im Schön- und Widerdruck zu produzieren – damit ist sie fast 35 % schneller als das nächst leistungsfähige Wettbewerbsmodell. So können Druckereien Tag für Tag einen entsprechend höheren Umsatz mit der Maschine erzielen. Der Performance-Modus mit höherer Auflösung und einer Geschwindigkeit von 300 m/min ist ideal für Fach-/Lehrbücher, Direktmailings und andere Anwendungen mit mittlerer Farbflächendeckung. Der Quality-Modus liefert bei einer Geschwindigkeit von immerhin 200 m/min die höchste Auflösung, welche dem Offsetdruck im 70er-Raster entspricht. Dieser Modus eignet sich für 4c-Akzidenzaufträge wie Direktwerbung, Broschüren, Kataloge und Zeitschriften. Dank ihrer enormen Produktivität in allen drei Druckmodi bietet die PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine eine hervorragende Investitionsrendite.

Sie lässt sich leicht von einem Druckmodus auf den anderen umstellen. Nach einem erstmaligen Einrichten für jeden Modus ist dafür lediglich ein Klick am Druckmaschinen-Controller, dem KODAK 800 Print Manager, nötig. Dieser einfache und schnelle Wechsel ist für Betriebe von Vorteil, die häufig sehr unterschiedliche Anwendungen produzieren müssen. Die PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine lässt sich zur Maximierung der betrieblichen Effizienz nahtlos in PDF-Workflows wie die KODAK PRINERGY Plattform integrieren. Außerdem ist es dank der Farbkompetenz von Kodak mit dem KODAK 800 Print Manager ein Leichtes, auf Anhieb eine hervorragende Farb- und Bildqualität zu erzielen. Eine fortschrittliche objektorientierte Farb-Engine bietet ausgefeilte Farbkontrolloptionen, ICC-Profil-Unterstützung, objektunabhängige Rasterungsoptionen sowie Textoptimierung.



Zwei Arbeitspferde aus demselben Gestüt, aber mit unterschiedlichem Fokus

Natürlich interessiert die Frage, wie die PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine gegenüber der kürzlich im Markt eingeführten PROSPER ULTRA 520 Druckmaschine in Kodaks Inkjet-Portfolio positioniert ist und was die wesentlichen Unterschiede zwischen den zwei Modellen sind. Beide basieren auf einer Continuous-Inkjet-Technologie (CIJ) von Kodak, die einen ununterbrochen strömenden „Vorhang“ aus Tintentröpfchen erzeugt. Die druckenden Tröpfchen gelangen direkt auf den Bedruckstoff, während die nicht druckenden Tröpfchen abgelenkt und der Wiederverwendung im System zugeführt werden. Die kontinuierliche Tröpfchenerzeugung von Kodak verhindert praktisch verstopfte Düsenmodule und maximiert die Betriebszeit und Produktivität der Druckmaschinen. Zu den weiteren Vorteilen von CIJ gehört, dass die Tröpfchen schneller auf den Bedruckstoff gelangen als bei der Drop-On-Demand (DOD)-Technologie, sodass sie exakter platziert werden, was für eine bessere Qualität sorgt.

Die PROSPER 7000 Turbo wurde für den hochvolumigen Direktwerbe-, Akzidenz-, Transaktions- und Bücherdruck konzipiert, während die PROSPER ULTRA 520 für Anwendungen mit höchster Qualität wie Broschüren, Kataloge, Zeitschriften und Fotobücher konzipiert wurde.

Die PROSPER 7000 Turbo bedient sich der KODAK Stream Inkjet-Technologie, welche die sehr hohen Geschwindigkeiten dieser Druckmaschine ermöglicht. Die Vorteile von Stream resultieren aus der Fähigkeit der Technologie, die Platzierung und die Gleichmäßigkeit der Punkte bei sehr hohen Geschwindigkeiten extrem genau zu steuern. Dagegen nutzt die PROSPER ULTRA 520 die höher auflösende KODAK ULTRASTREAM Inkjet-Technologie, dank der die Druckmaschine bei Geschwindigkeiten bis 152 m/min eine Druckqualität liefert, die dem Offsetdruck im 80er-Raster entspricht.



Flexibilität bei Bedruckstofftypen und -formaten

Die PROSPER 7000 Turbo kann eine umfangreiche Palette von Papieren im Grammaturbereich 42–270 g/m2 bedrucken, darunter ungestrichene, leichtgewichtige ungestrichene sowie matt, glänzend und seidenmatt gestrichene Papiere. Vielseitigkeit und Produktivität der Maschine werden durch ihre Fähigkeit unterstützt, den Bedruckstoff optimal auszunutzen. Dank ihrer maximalen Papierbahnbreite von 648 mm und Druckbreite von 621 mm kann sie zum Beispiel A4-Textseiten in einer Anordnung von drei Nutzen im stehenden Format nebeneinander drucken. Alternativ lässt sich die Bahnbreite bei der Zwei-Nutzen-Produktion von A4-Seiten mit Anschnitt im liegenden Format sehr gut ausnutzen.

Um Aufträge mit hohem Farbauftrag auf gestrichenen Papieren bei den hohen Geschwindigkeiten zuverlässig zu produzieren, verfügt die PROSPER 7000 Turbo Druckmaschine über acht intelligente Nah-Infrarot (NIR)-Trockner – vier für jede Seite der Papierbahn. Die Trockner sind zwischen den Druckstationen angeordnet und in Abhängigkeit vom Tintenauftrag regelbar. Zusammen mit Kodaks Pigmenttinten, die einen geringen Gehalt an Feuchthaltemittel aufweisen, sorgt dieses spezifische Trocknungskonzept für die zuverlässige Trocknung der Druckbilder auch bei hoher Farbflächendeckung und hohen Bahngeschwindigkeiten.

Rationeller Betrieb, intelligente Qualitätsoptimierung

Die Wirtschaftlichkeit einer Druckmaschine hängt unter anderem davon ab, wie hoch ihr Personalbedarf ist. Die PROSPER 7000 Turbo benötigt für den Produktionsbetrieb lediglich einen Bediener, dessen Hauptaufgabe das Starten und Überwachen der Druckaufträge ist. Dabei wird er vom kameragestützten KODAK Intelligent Print System (IPS) unterstützt. Das patentierte IPS gewährleistet Spitzenleistung bei der Produktion, indem es den Systembetrieb kontinuierlich überwacht und bewertet. Es misst und optimiert das Druckkopf-Stitching sowie den Farbpasser und das Schön-/Widerdruck-Register und nimmt an jeder gedruckten Seite bis zu fünf Echtzeit-Anpassungen der Bilddaten vor. Zudem stellt es ein visuelles Überwachungssystem für die Kontrolle durch den Bediener bereit. Dadurch bietet die Druckmaschine eine verlässliche Produktion mit gleichbleibend hoher Qualität und minimalem Makulaturanfall.

Freie Wahl bei Vor- und Nachverarbeitungsoptionen

Um eine schnelle und zuverlässige Produktion zu ermöglichen, sollte sich eine Digitaldruckmaschine so nahtlos wie möglich mit der Druckweiterverarbeitung verknüpfen lassen. Die PROSPER 7000 Turbo weist eine offene Architektur für Vor- und Nachverarbeitungsoptionen auf. Daher können Druckereien mit unterschiedlichsten Anbietern von Abrollungen/Rollenwechslern, Vor- und Nachbeschichtungseinheiten, Aufrollungen und Weiterverarbeitungsmaschinen zusammenarbeiten.

Ob sich eine Druckerei für eine Inline- oder Nearline-Weiterverarbeitungslösung entscheidet, hängt von ihren individuellen Anforderungen, ihrer Auftragsstruktur und der Durchsatzleistung der verfügbaren Weiterverarbeitungstechnik ab. Da eine Inline-Konfiguration immer das Risiko birgt, dass die Druckproduktion im Fall eines technischen Problems in der Weiterverarbeitung gestoppt werden muss, maximiert die Rolle-zu-Rolle-Produktion und die Verwendung von Offline- oder Nearline-Weiterverarbeitung die Produktivität der Druckmaschine.

Jahrzehntelange Erfahrung im Inkjet-Produktionsdruck gewährleistet perfekte Starthilfe

Es liegt auf der Hand, dass Druckereien, die in den High-Speed-Inkjet einsteigen, Unterstützung bei ihren ersten Schritten mit der für sie neuen Technologie benötigen. Kodak kann hier auf eine mehr als 55-jährige Erfahrung bei der Installation und Inbetriebnahme von Inkjet-Systemen bei Kunden zurückgreifen, die erstmals in den Digitaldruck einsteigen. Mehr als 1.600 KODAK PROSPER Inkjet-Systeme werden von Druckereien auf der ganzen Welt erfolgreich eingesetzt, weshalb das Unternehmen über weitreichende Erfahrungen mit dem Einsatz seiner Technologie bei Kunden in verschiedenen Branchensegmenten verfügt. Die Kompetenz von Kodak erstreckt sich über die Technologie hinaus auch auf Service und Schulung. Für alle Besitzer von PROSPER Druckmaschinen steht ein umfassender Schulungs- und Entwicklungsplan zur Verfügung.
Mit reibungsloser Installation, effizienter Integration in die betriebliche Infrastruktur des Kunden und einer gründlichen Bedienerschulung sorgen die Service- und Support-Teams von Kodak dafür, dass Anwenderbetriebe mit der PROSPER 7000 Turbo ihr Digitaldruckgeschäft vom Fleck weg profitabel auf Touren bringen können.

Weitere Informationen: https://www.kodak.com

Zurück