go visual-News

NACHHALTIGKEIT - 08.02.2024, 11:50 Uhr

Aktion „Koehler radelt“: Sport, Gesundheit und etwas Gutes tun

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Koehler-Gruppe haben eine beachtliche Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro durch die Aktion „Koehler radelt“ für den Freiburger Förderverein für krebskranke Kinder e.V. zusammengetragen. Gemeinsam sind 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den verschiedenen Unternehmensstandorten im vergangenen Jahr 121.667 Kilometer mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Pro gefahrene Kilometer spendet die Koehler-Gruppe 5 Cent. Insgesamt kamen so mehr als 6.000 Euro zusammen. Die Summe wurde vom Vorstand der Koehler-Gruppe auf 10.000 Euro aufgerundet. Frank Lendowski, Vorstand Finanzen und Verwaltung der Koehler-Gruppe, durfte Karl Bähr, Mitglied im Vorstand des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V., die Spende überreichen.

Ein weiterer positiver Effekt: Mehr als 20.600 Euro Kraftstoffkosten und 14 Tonnen CO2 wurden bei der Aktion „Koehler radelt” eingespart, das entspricht einer jährlichen CO2-Kompensation von mehr als 1.120 Buchen. „Der Einsatz und das Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen war im vergangenen Jahr wieder großartig. Das bestärkt uns darin, solche Aktionen auch in Zukunft umzusetzen: für die Gesundheit, unsere Umwelt und unser gesellschaftliches Miteinander“, sagt Igor Kasza, Koordinator Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Koehler-Gruppe.


Frank Lendowski, Vorstand Finanzen und Verwaltung der Koehler-Gruppe, überreicht dem Förderverein für krebskranke Kinder e.V. eine Spende über insgesamt 10.000 Euro. Auf dem Bild (v. l. n. r.): Martin Spraul (Vorsitzender Konzernbetriebsrat, Koehler-Gruppe), Frank Lendowski (Vorstand Finanzen und Verwaltung, Koehler-Gruppe), Karl Bähr (Öffentlichkeitsarbeit & Spendenwesen Förderverein für krebskranke Kinder e.V.) und Igor Kasza (Koordinator Betriebliches Gesundheitsmanagement, Koehler-Gruppe). Quelle: Koehler-Gruppe

Weitere Informationen: https://www.koehler.com

Zurück